Schutzhäuser im Landkreis Karlsruhe

 

 

Aufgrund der aktuellen Coronazahlen und Regelungen möchten wir so gut es geht sowohl unsere Klient*innen und Mitarbeiter*innen schützen. Ab sofort gilt bei uns die 3G-Regel sowohl bei Gesprächen und Termine in der Geschäftsstelle, und unseren Frauenhäusern. Bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis mit. 

"Geschütztes Wohnen"

Unserer Schutzhäuser für Menschen, die Häusliche Gewalt erleben, wurden gemeinsam mit dem Landratsamt Karlsruhe speziell für den Bedarf und entsprechend den räumlichen Möglichkeiten des Landkreises Karlsruhe konzipiert.

 

 

Häusliche Gewalt

Häusliche Gewalt hat viele Gesichter. Sie wird in den eigenen vier Wänden, also in der Familie oder Partnerschaft von nahe stehenden Personen ausgeübt. Es kann sich um körperliche, finanzielle, psychische und sexuelle Gewalt handeln.

 

Brauchen Sie Schutz?

Das Geschützte Wohnen bietet Menschen, die Häusliche Gewalt erlebt haben Schutz und Sicherheit. Eine Aufnahme ist unabhängig von Nationalität, Geschlecht, Religion, Wohnort und finanziellen Möglichkeiten. Kinder werden mitaufgenommen. Es ist uns wichtig, dass sie sich bei uns wohlfühlen, auch wenn es natürlich eine völlig andere Situation als das Zuhause ist. 

Beide Schutzhäuser sind in kleinen Wohneinheiten organisiert, so dass das Zusammenleben überschaubar bleibt. Es ist dadruch möglich, die Gestaltung des Alltags den Gegebenheiten und Bedürfnissen den jeweiligen Bewohnerinnen anzupassen. Dadruch haben wir auch die Möglichkeit

  • Männer, die Schutz vor Häuslicher Gewalt suchen und
  • begleitende Söhne über 12 Jahre aufnehmen.

Wer kann aufgenommen werden?

Aufgenommen werden Menschen,

  • die Häusliche Gewalt erleben,
  • volljährig sind,
  • die Schutz benötigen und 
  • sich selbst für eine Aufnahme entscheiden. 

Was benötigen Sie für die Aufnahme?

Folgende Unterlagen sind notwendig: 

  • Pässe / ausweisdokumente
  • Aufenthaltskarte
  • Krankenversicherungskarte
  • notwendige Medikamente
     

Was benötigen Sie für die Aufnahme?

Folgende Unterlagen sind notwendig: 

  • Pässe / ausweisdokumente
  • Aufenthaltsgenehmigung , Fiktionbescheinigung oder Duldung
  • Krankenversicherungskarte
  • notwendige Medikamente

Diese Dinge sind hilfreich: 

  • letzte Bescheide des Jobcenters / Lohnnachweise
  • Bankkarte und Kontoauszüge der letzten 6 Monate
  • alle Nachweise über Bausparverträge, Sparbücher, Versicherungen, Vermögen, Renten,...
  • Geburtsurkunden der Kinder / Mutterpass / Vorsorgeheft der Kinder
  • Impfausweise
  • persönliche Sachen & Kleidung
  • Schulsachen der Kinder
  • Lebensmittel für den ersten Tag
  • Liebelingskuscheltier der Kinder &  Spielsachen 
  • Handy

Wie läuft eine Aufnahme ab?

In der Regel führen wir im Vorfeld ein Gespräch, um gemeinsam zu klären, was wir anbieten können und was im nächsten Schritt dazu erforderlich ist. Betroffene können sich telefonisch unter 07251 - 71 30 -324 direkt an uns wenden. Wir vereinbaren dann einen persönlichen Gesprächstermin.

Eine Aufnahme ist kurzfristig möglich, wenn ein Platz frei ist. 

In Krisensituationen abends, nachts oder an Wochenenden ist eine Aufnahme über die Polizei im Landkreis möglich. Betroffene können sich direkt an das Polizeirevier Bad Schönborn oder über den Notruf 110 an jede Polizeistelle wenden.

 

Kontakt

Montag - Freitag      8.30 - 16.30 Uhr

Telefon:                   07251 - 71 30 -324

Mail:                        geschuetztes-wohnen@sophie-ggmbh.de

 

Im Notfall ist die Polizei jederzeit unter Telefon 110 zu erreichen.

 

Unsere Leitgedanken

  • Gewaltbetroffene Menschen haben Anspruch auf Schutz und umfassende Unterstützung
  • Jeder Mensch ist Experte für sein eigenes Leben und seine Entscheidungen
  • Kinder und Jugendliche sind Mitleidende und müssen gestärkt werden
  • Wir unterstützen Menschen in ihrem selbstverantwortlichen Handeln
  • Wir arbeiten auf der Grundlage einer systemischen Haltung

Unser Angebot

  • unbürokratische Aufnahme in unsere Schutzhäuser
  • Aufnahme von schutzsuchenden Frauen und Männern und deren Kindern
  • Psychosoziale Beratung und Begleitung während des Aufenthalts
  • stärkende Gruppenangebote für Erwachsene und Kinder
  • Hilfe bei der Entwicklung neuer Lebensperspektiven
  • Unterstützung bei Behördengängen, Anträgen etc.
  • Stärkung des eigenen Selbstwertgefühls
  • Kooperation mit anderen Schutz-/Frauenhäusern und Fachstellen in der Region
  • 24-h Aufnahme durch enge Kooperation mit der Polizei in Krisensituationen

Schutzhäuser

  • 2 Standorte im Landkreis Karlsruhe
  • 7 Zimmer für Erwachsene (alleine oder mit bis zu 2 Kindern), insgesamt 24 Plätze
  • 1 Zimmer für Aufnahmen durch die Polizei in Krisensituationen am Wochenende oder nachts
  • Kleine Wohneinheiten mit gemeinsamer Küche und Wohnbereich, die komplett eingerichtet sind

 

Flyer Geschütztes Wohnen.pdf
PDF-Dokument [4.9 MB]

 

 

Unterstützung

Jede und jeder kann helfen!

  • Seien Sie aufmerksam und haben Sie ein offenes Ohr! Ansprechen & Zuhören ohne Ratschläge, Bewertung und Vorwürfe ist eine große Unterstützung für Betroffene.
  • Holen Sie sich Rat bei unserer Beratungsstelle "Libelle".
  • Machen Sie Betroffene auf die Schutzhäuser aufmerksam.
  • Helfen Sie bei der Suche nach bezahlbaren Wohnungen für unsere Bewohnerinnen.
  • Unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Geldspende.

 

Unserer Schutzhäuser "Geschütztes Wohnen" werden durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg unterstützt. Darüberhinaus sind wir auf Spenden angewiesen, um individuelle Hilfe zu leisten oder spezielle Angebote für die Bewohner:innen und ihre Kinder gestalten zu können. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

 

Unser Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN:    DE30 6602 0500 0006 7100 00

BIC:       BFSWDE33KRL

 

Unsere Geschäftsstelle

SopHiE gGmbH
Prinz-Wilhelm-Straße 3 im 4. OG
76646 Bruchsal

Kontakt

Systemische Hilfen für Familien
 Ambulante Jugendhilfen

07251 - 7130 -321 / -322

jugendhilfe@sophie-ggmbh.de

 

Geschützes Wohnen
Schutzhäuser im Landkreis Karlsruhe

07251 - 7130 -324

geschuetztes-wohnen@sophie-ggmbh.de

 

Libelle
Beratungsstelle für Menschen, die Häusliche Gewalt erleben

07251 - 7130 -323

libelle@sophie-ggmbh.de

 

Projekte
Einzelangebote von SopHiE
projekte@sophie-ggmbh.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sophie gGmbH